Wenn du

  • für dich persönlich weiter kommen willst
  • die Schule schaffen willst
  • deinen Berufswunsch umsetzen willst
  • dir und der Welt zeigen möchtest, dass du alles hinkriegst 
  • für dich Erfolg haben möchtest
  • Selbstachtung, Selbstbewusstsein und Stolz für dich brauchst

… dann bist du hier auf der sicheren Seite gelandet!

Im Grunde braucht jeder mal einen Coach! 

Die Heinrich-Hertz-Schule hat dafür extra ein Programm für alle Schüler ab Klasse 7 auf die Beine gestellt:

Deinen persönlichen Coach für Schule & Beruf, individuell oder als Klassencoach.

Beruf?

Weißt du schon, was du mal werden willst?

Weißt du, wo deine Talente und Stärken liegen?

Kein Stress, wenn du das noch nicht weißt. Es gibt noch viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wenn man erst einmal berufstätig ist.

Aber erst einmal möchte man ja irgendwie dahin kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du eine Lehre, Ausbildung oder ein Studium machen möchtest oder einen Praktikumsplatz brauchst.

Möglicherweise weißt du aber auch schon ganz genau, was du willst, nur nicht, wie man dahin kommt, sprich einfach deinen Coach in der Klasse an (ab Klasse 7). 

Bewerbung?

Wenn es so viele Bewerber auf einen Ausbildungsplatz gibt, wie falle ich denn auf?

Wie schreibt man eine individuelle und vor allen Dingen perfekte Bewerbung? Wie falle ich (positiv!) in einem Bewerbungsgespräch auf? Was muss ich beachten? Was mache ich, wenn mir Fragen gestellt werden und ich nicht weiß, was ich sagen soll?

Jeder hat mal angefangen. Jeder! Tipps, Tricks, und höfliches, dennoch selbstbewusstes Auftreten, auch da hilft locker euer Coach. 🙂

Schule?

Mal ehrlich: Schule ja oder nein.

Wenn ja, wie lange? Soll man abgehen, oder auf eine weiterführende Schule gehen? Wo ist der Unterschied zwischen den einzelnen Fach- Berufs- und Weiterführenden Schulen? Macht das Sinn, traue ich mir das zu? Was geht, was geht möglicherweise gar nicht? Wie gehe ich daran?

Lernen?

Kein Coach gibt Nachhilfe! Aber, natürlich kann er erkennen, wo es hakt.

Helfen kann er auf jeden Fall, z.B. um Nachhilfe sinnvoll zu organisieren. Wäre doch gelacht, wenn man nicht wieder auf die Füße kommt, nur weil man mal davon runter gekippt ist.

Für sich die richtigen Strukturen finden, vielleicht sich auch mal alles zum Thema Lernen, Schule, Zukunft von der Seele reden – gut so! Machen wir! Und nicht vergessen: niemals, wirklich niemals aufgeben! 🙂